Bitte Juncker abwählen

Re: Eurogruppenchef pfeift auf deutsches Parlament
Der luxemburgische Premierminister Juncker fällt immer wieder auf durch seine Einmischung in unsere demokratischen Entscheidungsprozesse. Obgleich er möglicherweise in der Sache nicht unrecht hat, macht doch der Ton die Musik.
Ebenso wie die Luxemburger schätzen auch die Deutschen die demokratische Selbstbestimmung. Sollen wir nun etwa fordern, dass Juncker endlich abgewählt wird, um seine unangemessene Einmischung zu beenden???

Mit einer Fläche von 2586 Quadratkilometern ist Luxemburg einer der kleinsten Flächenstaaten der Erde. Anfang 2011 zählte Luxemburg 511.800 Einwohner. Obgleich Luxemburg ein vollwertiger Partner in der EU ist, können 511.800 Luxemburger nicht beanspruchen, für die übrigen 501.000.000 EU – Bürger alle maßgeblichen Entscheidungen zu treffen. Das wäre ungerecht gegenüber den wesentlich bevölkerungsstärkeren Demokratien.

Angesichts dieser zahlenmäßigen Verhältnisse wäre es nur angemessen, sich von luxemburgischer Seite aus zurückhaltend zu äußern sowie eine gewisse Bescheidenheit an den Tag zu legen aus Respekt vor den übrigen 501.000.000 EU – Bürgern.

Jedoch glaubt Herr Juncker immer wieder den Ton angeben zu können. Mit seiner direkten Einmischung in die Arbeit des deutschen Parlaments geht er eindeutig zu weit. Sein Vorwurf einer rein innenpolitisch orientierten deutschen Regierungspolitik kann nur nach Luxemburg zurückgegeben werden: Herr Juncker mag doch vor allen Dingen getreu seines Lebensmottos „Wenn es ernst wird, muss man lügen!“ von seiner eigenen innenpolitischen Misere mit lautstarken Pöbeleien über seine Nachbarn ablenken.

Wenn er an den demokratischen Prozessen in Deutschland teilhaben mag, sollte er seine Staatsbürgerschaft wechseln und sich als Politiker in Deutschland wählen lassen. Dann kann er meinetwegen gerne seine Reden im Bundestag schwingen.

Ich kann Herrn Juncker nur auffordern, seine abwertende Beurteilung des Bundestags sowie die Einmischung in die deutsche Innenpolitik zu unterlassen und sich mehr auf seine eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren.
Da er das vermutlich sowieso nicht tun wird, mag ich nun die Luxemburger darum bitten, Juncker endlich abzuwählen und durch eine ehrlichere sowie kompetentere Person zu ersetzen.
Luxemburg hat meines Erachtens einen besseren Premierminister beziehungsweise eine bessere Premierministerin verdient.

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
Empfohlene Quellen:
RP: CSU stellt Jean-Claude Juncker in Frage
////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Leave a Reply

CommentLuv badge