Deutsche Demokratiefeinde

Pegida_Demo

In Deutschland werden gelegentliche verbale Entgleisungen von Regime-Gegnern zunehmend an den medialen Pranger gestellt: Es findet eine breit angelegte, bemerkenswert einseitige Hetzkampagne gegen Demonstranten und Kritiker des „Merkelismus“ statt.
Im Zuge der fortschreitenden Entdemokratisierung werden bereits Forderungen laut, endlich hart durchzugreifen und politische Gegner wegen ihrer Rhetorik oder wegen ihres Auftretens dauerhaft wegzusperren.
Der politische Protest gerät hierzulande immer mehr in Gefahr, kriminalisiert und inhaftiert zu werden – wie in einem diktatorischen Schurkenstaat.

In dieser Situation ist es nicht an der Zeit, ruhig zu bleiben und so zu tun als könnte alles noch „sachlich“ diskutiert werden. Die sachliche Debatte wurde schon längst von den Mainstream-Medien mit ihren manipulierenden Darstellungsformen sabotiert.
Daher vergreifen sich nicht wenige Menschen mittlerweile aus ohnmächtiger Wut im Tonfall.

Der auflodernde Hass in Deutschland kommt nicht von ungefähr.
Er hat Ursachen.
Und die etablierte Politik ist maßgeblich dafür verantwortlich.
Wer sonst?

Leider wird der katastrophale Zustand Deutschlands von Medien und Politik systematisch verschleiert: Die Realität wird nicht mehr in angemessener Weise abgebildet.
Die breite Mehrheit der Bevölkerung ist recht unzufrieden mit dem Merkel-Regime, mit SPD und CDU, mit der gesamten Politik.
Vielen Deutschen geht es schlecht. Sie mögen die verdrehte Berichterstattung nicht. Sie wollen das verantwortungslose Handeln der Politiker sowie den offenkundigen Verrat der Bevölkerungsinteressen nicht länger tolerieren.

Politik und Medien verharmlosen und relativieren fortlaufend die tatsächlichen Schwierigkeiten. Auf diese Weise decken die „gekauften Journalisten“ die zwielichtige Bundesregierung, welche im Prinzip nur noch die Interessen einer fragwürdigen Elite bedient.
Es ist Zeit für eine Wende.
Es ist Zeit für eine Abwendung von der vorherrschenden Korruption.
Es ist an der Zeit, unsere demokratische Verfassung zu verteidigen!

Die Presse ist mittlerweile durch Korruption in allen Ausprägungen gekennzeichnet. Die wachsende Abhängigkeit des klassischen Journalismus von Werbeeinnahmen führte dazu, dass internationale Konzerne heutzutage gezielt ihre „Meinung“ massenmedial als „Berichterstattung“ verbreiten. So verschärft die zunehmende, weltweit zu beobachtende Monopolisierung der Märkte die Situation erheblich.
Multinationale Konzernriesen sind im Wesentlichen kaum mehr innovativ, „faken“ Innovation und betreiben vorwiegend nur noch eine Verwaltung des Kundestammes mittels der gezielten psychologischen Formung und Steuerung der Märkte.

Von daher haben die großen Konzerne via Marketing damit begonnen, durch massenmediale Manipulation das politische Geschehen in ihrem Sinne „ökonomisch effizient“ zu prägen.
Im Regelfall erfolgt diese Einflussnahme nicht direkt und in Form von Weisungen. Vielmehr wird die Erwartung transportiert, dass die Berichterstattung nicht im Konflikt mit den Unternehmensinteressen stehen darf.
Gelegentlich üben zudem manche Firmen direkt Druck auf die Chefredaktionen aus und drohen offen bei unbequemer journalistischer Arbeit damit, in Zukunft keine weiteren Werbeanzeigen mehr zu schalten.

Auch die deutsche Politikerkaste biedert sich den Konzernriesen in demokratieverachtender Weise an. Die Sehnsucht nach einer „marktkonformen Demokratie“ wie sie durch Kanzlerdarstellerin Merkel formuliert worden ist, offenbarte überdeutlich die unerträglich devote Haltung der sogenannten „Parteiendemokratie“ gegenüber den Wirtschaftsbossen.
Mit der Offenbarung dieser schurkische Gesinnung ist der fundamentale Verrat von Bürgerinteressen durch das Merkelregime bekannt geworden: Frau Merkel hat öffentlich im Zusammenhang mit ihrem Bekenntnis zugegeben, dass sie jederzeit dazu bereit sei, die demokratische Grundordnung zu beschädigen und die Entscheidungsgewalt des Parlaments zu beschneiden.
Wie kann die Bevölkerung einem solchen Menschen noch Vertrauen schenken?
Weshalb wird in dieser Angelegenheit der deutsche Verfassungsschutz nicht aktiv?

Der praktizierte Lobbyismus, welcher sich noch in diversen anderen als der beschriebenen Form manifestiert, zersetzt systematisch unsere demokratischen Strukturen.
Aufgrund der dargestellten Zusammenhänge ist die Medienlandschaft hierzulande verroht, unkritisch sowie einseitig und extrem unehrlich geworden: Der Mainstream-Journalismus ist sukzessiv zu einem Anhängsel der Marketingabteilungen multinationaler Konzerngiganten degeneriert.

Unsere Demokratie steckt in einer schweren Krise.
Dennoch wird andauernd so getan als wäre alles prima.
Die Wirklichkeit wird geleugnet.
Dabei ist es recht einfach, die Hauptschuldigen für das deutsche Desaster zu benennen: Merkel sowie ihr demokratiefeindlicher, antisozialer Fanclub in Medien & Politik.

Das Merkel-Regime hat das Grundgesetz schon sehr oft mit den Füssen getreten – beispielsweise bei der Internetüberwachung oder bei zahlreichen von dem Bundesverfassungsgericht einkassierten Gesetzen.
Deshalb ist es schon recht kühn, allein Pegida-Demonstranten als Gefahr für unsere Verfassung oder als faschistoid darzustellen.

Wir haben ein großes Problem in Deutschland: Politiker wie Merkel, Schröder und Kohl werden nicht für ihre dramatischen Fehlentscheidungen, für ihre Verbrechen an der demokratischen Grundordnung, für ihre Zersetzung von Demokratie und Gesellschaft zur Verantwortung gezogen.
Deshalb wird meiner Ansicht nach immer mehr „erfolgreich“ gelogen.

Goebbels hat einmal erklärt, warum die Lüge so wichtig ist für einen funktionierenden Staat. Die Wahrheit bezeichnete er als den Feind des Regimes.
Trauriger Weise arbeiten nicht wenige politischen Akteure sowie die große Mehrheit der Mainstream-Medien bereits im Sinne des nationalsozialistischen Agitators.

weitere Quellen:
Cool bleiben, um die Verrohung im Land zu stoppen
Albrecht Müller: Meinungsmache bestimmt wesentlich die politischen Entscheidungen
Keine Zensur? – Vlad Georgescu bei SteinZeit

[youtube width=“575″ height=“400″]https://www.youtube.com/watch?v=bm_hWenGJKg[/youtube]

Leave a Reply

CommentLuv badge