Die nachhaltige Familienpolitik der Bundesregierung

Das Versagen der Bundesregierung hinsichtlich der Familienpolitik ist nun chronisch geworden. Bereits Frau Schröders Vorgängerin hat katastrophale Ergebnisse abgeliefert. Diverse Maßnahmen, welche seinerzeit Frau von der Leyen einleitete, haben vermutlich die aktuellen familienpolitischen Problemlagen erheblich verschärft.

Die Geburtenrate ist weiterhin in Deutschland rückläufig.
Wir haben einen neuen Negativrekord aufgestellt.
Wir sind auf bestem Wege Weltmeister der Kinderfeindlichkeit zu werden.

Dabei kann ich mich noch sehr gut daran erinnern wie seinerzeit Frau von der Leyen fröhlich verkündete, dass eine Trendwende hinsichtlich des Geburtenrückgangs erreicht worden sei. Sie erhielt Lobpreisungen für ihre brillante PR – Arbeit.
Später wurde der von ihr präsentierte „Babyboom“ als fragwürdig kritisiert, so dass plötzlich der Verdacht der Meinungsmanipulation im Raum stand.

Für ihre beeindruckenden Misserfolge wurde Frau von der Leyen dann auch befördert zur Chefin der Harz-IV-Behörde.
Innerhalb der CDU gelten scheinbar herausragende Unfähigkeit, bemerkenswerte Unehrlichkeit und völliges Versagen als Kernkompetenzen.
Das Nicht-Können ist möglicherweise die neue Kunst der CDU – Politik.

Nun haben sich also tatsächlich die Verhältnisse dramatisch verschlechtert infolge der konservativen Familienpolitik.
Ebenso hat zuvor die rot-grüne Regierung in diesem Politikfeld spektakulär versagt.

Familienpolitik ist keine Bevölkerungspolitik.
Allerdings kann und sollte das Ergebnis guter Familienpolitik ein Bevölkerungswachstum sein.
Immerhin sind alle Menschen ganz wesentlich daran interessiert, sich fortzupflanzen. Die Sexualität bestimmt viele Aspekte unserer Existenz.

Deshalb ist es im Grunde kein Weltwunder, wenn Menschen sich lieben, Sexualverkehr haben und schließlich Kinder in die Welt setzen.
Erstaunlicher Weise sind unsere Volksvertreter nicht in der Lage, die simpelste aller politischen Aufgaben zu meistern: nämlich gute Rahmenbedingungen für sexuelles Lebensglück zu schaffen.
Wegen der desaströsen Familienpolitik sinkt fortlaufend die Geburtenrate.

Vielleicht wäre es am sinnvollsten, das Familienministerium endlich abzuschaffen, weil seit seiner Gründung alles nur verschlimmbessert worden ist.
Vielleicht wäre es fortschrittlich, einfach die Menschen frei entscheiden zu lassen und sie nicht mit irgendwelchen parteipolitischen Doktrinen zu gängeln.

Ich bin mir absolut sicher, dass wir ohne die familienpolitische Impotenz der deutschen Politik keine Nachwuchsprobleme hätten.
Wer mag keine Babies???
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7cSudpyEU9w[/youtube]
////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
Empfohlene Quellen:
weltonline: Deutsche bekommen so wenig Kinder wie nie zuvor
spiegelonline: Zahl der Geburten sinkt auf Rekordtief
yt: Von der Leyen – Viel Show und wenig Konkretes
////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Leave a Reply

CommentLuv badge