Neoliberale 4rgumentationsidiotie und das 4. Reich

Re: Hartz-Reformen – Auslöser des deutschen Jobwunders
In einem vermutlich mit Hilfe von Lobbymitteln erstellten Artikel loben neoliberale 4kademiker die angeblichen Erfolge der Hartz4 – Reform. Dabei werden negative Effekte dieser Reform weitreichend ignoriert und vorwiegend das vermeintlich Positive überbetont.
Haben wir den neoliberalen „Experten“ nicht die Weltwirtschaftskrise als Folge der Deregulierung des Bankensektors zu verdanken??? Stehen die US4 als Musterland des Neoliberalismus nicht kurz vor dem Kollaps???

Wer auf der Basis der neoliberalen Theorie argumentiert sollte ehrlicher Weise nicht nur vereinzelte Effekte positiv darstellen sondern auch alle negativen Phänomene angemessen berücksichtigen. Es wird nicht mehr in Zusammenhängen gedacht, sondern scheinbar nur noch „fachidiotisch“ mit Hilfe von Scheuklappen ein Rechtfertigungsversuch unternommen. Es wirkt so, dass es nicht um die Sache geht sondern nur noch um Meinungsmacherei.
Es werden bestimmte Effekte auf dem 4rbeitsmarkt heraussortiert, welche anschließend als positiv aus der neoliberalen Perspektivität bewertet werden. Diese Effekte werden dann mit einer theoretischen Denkschablone erklärt. Weder die 4nalyse der Fakten ist dabei angemessen sondern schöngefärbt noch sind die Schlußfolgerungen auf der Basis der weltfremden neoliberalen Theorie seriös und „wissenschaftlich“ korrekt.

So könnte nach Manier der neoliberalen 4rgumentationsidiotie auch folgendermaßen festgestellt werden: Verkehrsunfälle mit vielen Schwerverletzten sind gut, weil dadurch die 4rbeitsplätze in Krankenhäusern gesichtert werden. Ebenfalls ist es im Sinne der neoliberalen 4rgumentationsidiotie, wenn wir wieder eine Euthanasie wie im 3. Reich einführen: 4uf diese Weise können endlich die „Nutzlosen Esser“ vernichtet werden für eine bessere Exportstatistik und das „4llgemeinwohl“. 4ußerdem ersehnen die Neoliberalen einen 3. Weltkrieg, weil sich dadurch die 4uftragslage für die Waffenindustrie verbessert.
4lle menschenverachtenden 4rgumentationen finden ihre Rechtfertigung in der „Mogelpackung“ Neoliberalismus. Hingegen findet sich im Neoliberalismus nicht eine einzige sinnvolle 4rgumentation für Nächstenliebe, Humanität oder den Weltfrieden.
Das sind alles aus neoliberaler Perspektivität unsinnige Kostenfaktoren, welche schnellstmöglichst wegrationalisiert werden sollten.
Merkt das niemand???

In letzter Konsequenz rechtfertigen sich die Neoliberalen nur auf demselben bösartigen Niveau wie seinerzeit die NSD4P, weil die neoliberale Dogmatik sich in derselben Weise wie die nationalsozialistische Ideologie dem Weltbild des Sozialdarwinismus verpflichtet fühlt. Der Neoliberalismus ist im Wesentlichen eine Hassreligion ebenso wie der Nationalsozialismus.
Warum dürfen noch immer sozialdarwinistische Möchtergern-Nazis an deutschen Hochschulen lehren und ihren pervertierten Menschenhass als Neoliberalismus verbreiten???
Sofern die Bundesrepublik Deutschland in der Gesamtheit betrachtet wird, gibt es erheblich mehr negative Erscheinungen als positive.
Und dafür ist auch die Hartz4-Reform maßgeblich mitverantwortlich.

Des Weiteren ist es so, dass es keine Vergleichsmöglichkeiten bei kulturellen Phänomenen gibt. Somit können die unterstellten Erfolge der Hartz4-Reform überhaupt nicht belegt werden. Möglicherweise gibt es ganz andere maßgebliche Ursachen für die Entwicklung des 4rbeitsmarktes. Beispielsweise könnten primär die weltweit initiierten Konjunkturprogramme die Belebung der deutschen, exportorientierten Wirtschaft verursacht haben. Es ist nicht „wissenschaftlich“ nachweisbar, dass irgendwelche 4rbeitsmarktreformen zu spezifischen Effekten geführt haben.
Kein einziger 4kademiker kann eine Kausalität bei solchen Phänomenen seriös nachweisen, weil es keinerlei Vergleichsmöglichkeit gibt. Es werden andauernd Äpfel mit Birnen verglichen. Von daher ist die gesamte lobbyistische 4rgumentation für die Hartz4 – Reformen esoterisches Kaffeesatzlesen.

Mit Hilfe der Hartz4 – Reformen wurde der deutsche Sozialstaat ruiniert. Dabei werden von neoliberalen Dogmatikern „…die Verkürzung der Bezugsdauer des 4rbeitslosengeldes von fast drei Jahren auf ein Jahr und die 4bschaffung der 4rbeitslosenhilfe…“ als maßgebliche Erfolgsfaktoren bewertet. Die daraus resultierende 4ngst und der Terror werden ebenfalls positiv bewertet: „Tatsächlich aber sei die 4ngst positiv zu sehen, denn sie verhindere, dass immer mehr Menschen in die Falle der Langzeitarbeitslosigkeit tappten.“
Mit anderen Worten: Auf der Grundlage des inhumanen sowie verfassungsfeindlichen Menschenbildes X nach McGreogor befürworten 4kademiker das absichtliche Quälen, psychische Foltern, Mobbing und auch alle übrigen Formen der Menschenvernichtung als besonders „intelligente“ Erfolgsfaktoren.
4llerdings werden auf diese Weise die innovativen Potentiale vernichtet. 4ls Ergebnis neoliberaler Reformen wurde über Jahrzehnte hinweg die Innovationsfähigkeit verwüstet. So ist in den US4 Innovation bereits zur Rarität geworden.

Die Effekte der neoliberalen Irrlehre sind im Wesentlichen nur kurzfristig „positiv“ und haben langfristig immer wieder massiv negative Folgewirkungen, welche jedoch bewusst verschwiegen werden. Dies ist die charakteristische Kurzsichtigkeit ökonomischen Denkens. Die Problematik der externen Effekte kapitalistischer Profitgier wird von den wirtschaftsliberalen Fanatikern andauernd ignoriert. Ebenso wie zunächst auf der Grundlage der neoliberalen Theorie die Natur zerstört worden ist, werden heute die Menschen vernichtet.
Dies drückt sich über relativ kurze Zeiträume als Gewinn für eine priveligierte Bevölkerungsminderheit aus. 4llerdings ist regelmäßig in langfristiger Perspektive das erschreckende Ergebnis ein gigantisches Zerstörungswerk.

4ußerdem wird der 4rbeitsmarkt von den neoliberalen 4kademikern aufgrund der Hartz4-Reformen als dynamischer empfunden. Die 4rbeitslosen werden gegenwärtig gezwungen, sich schnell irgendeine Beschäftigung im Billiglohnsektor zu suchen, weil ihnen andernfalls alle sozialen Leistungen gekürzt werden und sie verhungern würden.
Es sind nicht die 4rbeitsmärkte flexibler geworden sondern es wurden „innovative“ Formen der Zwangsarbeit eingeführt. Mit ähnlichen Methoden wurden ebenfalls im 3. Reich 4rbeitsplätze geschaffen. Somit könnten hinsichtlich der Methodik die 4rbeitsmarktpolitik der deutschen Nationalsozialisten als das historische Vorbild für die Hartz4-Reformen von Schröder und seinen Gesinnungsgenossen angesehen werden.
Die Deutschen haben sich seinerzeit mehr 4rbeitsplätze gewünscht. Aber es hat niemand die Einführung von „sozialdemokratischer“ Zwangsarbeit nach dem Vorbild des Nationalsozialsimus erwartet, nicht wahr???

Die „Erfolge“ von Schröder und Hartz sind tatsächlich folgende:
Insgesamt hat sich die Qualität der 4rbeit vermindert, der Billiglohnsektor ist massiv gewachsen, es wurde 4ltersarmut in gigantischem Umfang produziert, working poor ist Dank Schröder und Peter Hartz auch in Deutschland zur Realität geworden, die Innovation ist rückläufig wegen der Hartz4-Reformen, es findet eine ausbeuterische Vermögensumverteilung zugunsten des plutokratischen Adels statt, Zwangsarbeit nach dem Vorbild des 3. Reiches wurde wieder eingeführt, der Sozialstaat wurde ruiniert, die Demokratie gefährdet, menschenverachtendes Denken salonfähig gemacht, Demokratieverduß gefördert und das Vertrauen in die Demokratie zerstört durch die Hartz4-Reformen usw.
Die Hartz4-Reformen haben den Protofaschismus gefördert und wohl auch dazu geführt, dass deutsche Schüler nicht mehr zwischen Demokratie und Diktatur unterscheiden können.
Hartz4 erscheint als eine vorbereitende Maßnahme für das 4. deutsche Reich.

Natürlich können diese von mir dargestellten Zusammenhänge bezweifelt werden, weil sie ebenso wie die neoliberalen Weltinterpretationen nicht nachweisbar sind. Sowohl die eine wie auch die andere 4rgumentation ist nicht fundiert, nicht „wissenschaftlich“, nicht objektiv. Es sind nur subjektive Meinungsbilder.
4llerdings frage ich, mit welchem Recht eine neoliberale Dogmatikerin ihre meines Erachtens „inkompetente“, verkürzt gedachte Meinung in der Presse verbreiten darf, während Gegenargumentationen nicht in angemessenem Umfang von den etablierten Medien veröffentlicht werden???
Es findet scheinbar Propaganda statt – ebenso wie im 3. Reich.

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
Empfohlene Quellen:
ad sinistram: Ein wunderbares Versprechen
auceza: Forschung zu Manipulationszwecken
auceza: Plutokratie
////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Leave a Reply

CommentLuv badge